Stand-On.com

Schade. Hier handelt es sich scheinbar um ein echtes Unternehmen (in der EU) mit echter Adresse, echten Menschen, echten Telefonnummern und einem Vertriebsnetz, das auch in Deutschland tätig ist.

Warum dann der Vertrieb so doof ist und mich trotz ausdrücklichem Verbots (in meinem Impressum steht farbig markiert ein Werbewiderspruch gem. DSGVO drin) nicht nur mit einem Mailing beglückt, sondern auch noch in seinen Newsletter einträgt (mein Mailprogramm weist mich darauf hin, dass die Nachricht von einer Mailingliste stammt), ist mir ein Rätsel.

Aber wie heißt es so schön? Es gibt keine schlechte Werbung? Ob ein Beitrag auf meiner Seite hier förderlich ist, weiß ich jetzt nicht so genau. Will ich auch gar nicht beurteilen.

Hier ist jedenfalls ein Screenshot der Spammail. Mein Spamfilter hat das Mailing automatisch richtig als Spam eingestuft.

Nach allem, was man erkennen kann, ist hier weder der Absender noch die Firma oder etwas am Inhalt gefälscht. Es scheint wirklich so zu sein, dass jemand aus dem Vertrieb wahllos E-Mail Adressen von Unternehmen sammelt und ihnen diese Nachrichten schickt.

Fühle ich mich gleich bestärkt, dort ein Standmodul zu kaufen. Nicht wirklich.

So werden die Links aus der Mail (z. B. auf "unsubscribe here" / "abmelden") verschlüsselt (Link gekürzt):

http://r.sales.stand-on.com/mk/cl/f/ibpDm0zqXG7zX3Eo1LOj3SXOoMO0ale03

Zum Versand wird scheinbar SendInBlue verwendet, aber das werde ich ggf. noch abklären. Die E-Mail wird jedenfalls an Sendinblue an das Abuse-Team weitergeleitet.

Merke: Business macht man nicht, in dem man seine potenziellen Kunden zumüllt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Was bisher geschah:
folder